Main Menu
Home
Vorstandschaft
Geschichte
Alpin
Nordisch
Tourenwesen
Ergebnisse
Ausschr./Startl.
Bilder
Termine
Links
Kontakt
Lavinia Horning qualifiziert sich f?r Trainingscamp mit Felix Neureuther

Am vergangenen Wochenende (14.-16. März 2014) fand am Sudelfeld das  Deutsche Schülercupfinale U12 statt.
Geplant waren 3 Tage Wettkampf mit Einzel- und Mannschaftswertung. Seit dem vergangenen Jahr wird bei den jungen Talenten neben dem Wettkampf auf Zeit auch eine Technikprüfung abgehalten.
Die Kinder mussten sich über die Saison hinweg in 5 Regionen Deutschlandweit an 3 Wochenenden mit je zwei Rennen für dieses Finale qualifizieren. Vom SC Muggenbrunn wurde Lavinia Horning als Siegerin sowie Laura Disch in das Team des SVS nominiert.
 Am Freitag wurden die Kinder von Mitgliedern des Bundeslehrteams des Deutschen Skiverbandes sowie Trainern des DSV in vier Technikformen mit verschiedenen Aufgabenstellungen geprüft. Die Mädchen des Skiverband Schwarzwald zeigten sehr gute Leistungen  und am Ende des Tages konnte sich Ronja Wiesler vom SC Münstertal  über den 2. Platz freuen. Unter dem starken Teilnehmerfeld und mit einem knappen Rückstand kam Lavinia Horning vom SC Muggenbrunn auf den 7. Platz. Laura Disch erreichte unter 60 Mädchen den 29. Rang. Christian Scholz, als Verantwortlicher des DSV, betonte bei der Siegerehrung, dass die Punktevergabe z.T. subjektiv ausfällt, man aber doch erkennen kann, wo bei den einzelnen Läufern noch Defizite sind, an denen zu Hause mit den Trainern gearbeitet werden sollte.
Am zweiten Tag wurde auf einer steilen Piste ein Schülercross mit verschiedenen Anforderungen ausgeflaggt.  Bereits mit der Startnummer 4 durfte Lavinia Horning das Rennen aufnehmen und legte gleich eine gute Zeit vor. Sie konnte am Ende mit einem Rückstand von 6/10  auf die Bestzeit den 6. Platz von 60 Läuferinnen erreichen. Die Tagesschnellste war Kim Weiss aus Pforzheim. Ronja Wiesler erfuhr sich einen sehr guten 13. Platz. Auch im Kids Cross konnte sich Laura Disch wieder unter den besten 30 Platzieren. Auf Grund der schlechten Wetterprognosen und des aufkommenden Windes wurde der zweite Durchgang an diesem Tag gestrichen.
Am dritten Tag sollte dann noch ein Parallelslalom mit Einzelwertung sowie ein Mannschaftswettkampf durchgeführt werden.  Doch da es die ganze Nacht stark geregnet hatte, musste die Einzelwertung für diesen Tag ausfallen. Die Verantwortlichen einigten sich darauf, einen verkürzten „Sprint- Parallel- Slalom“ als Mannschaftswettkampf zu fahren. Die Mannschaften erkämpften sich bereits an den ersten zwei Tagen Punkte für diesen Wettkampf und konnten nun im Rennen Mädchen gegen Mädchen und Junge gegen Junge mit Startklappenauslösung spannende Rennen bestreiten.  Das Team Black Forest Rookies 1 kam bis ins  1/8 Finale. Dort sind sie nur knapp, durch die bessere Laufzeit (es stand nach vier Läufer 2:2), gegen das Team Ruhpolding gescheitert. In der Addition der 3 Tage erreichte das Team unter 27 Mannschaften den 5. Rang.
Der Traum  bei dieser Finalveranstaltung unter die besten 6 Mädchen bzw. Jungen der Gesamtwertung zu fahren, um sich für ein Trainingswochenende vom DSV mit Felix Neureuther zu qualifizieren, konnten sich Ronja Wiesler und Lavinia Horning erfüllen und freuen sich nun riesig darauf.