Main Menu
Home
Vorstandschaft
Geschichte
Alpin
Nordisch
Tourenwesen
Ergebnisse
Ausschr./Startl.
Bilder
Termine
Links
Kontakt
Sieg!
Sieg!
matze
matze
hermann
hermann
billi mit daman
billi mit daman
anna maria
anna maria
aurelia
aurelia
bianca
bianca
carlos
carlos
emely
emely
jana
jana
julian
julian
lara victoria
lara victoria
lars
lars
laura
laura
lea mit papa
lea mit papa
leon
leon
lili
lili
lina
lina
luca
luca
lukas
lukas
maren
maren
maxime
maxime
meret
meret
nico
nico
vivian
vivian
yannis
yannis
yvonne
yvonne
Fr?hling beim Brezelrennen in Muggenbrunn

Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fand das diesjährige Brezelrennen des Skiclubs Muggenbrunn am Wasen statt. Für einige der 25 Teilnehmer war es nach dem Steinwasencup am Vormittag bereits das zweite Rennen an diesem Tag. Trotz der Wärme konnten für alle Teilnehmer faire Bedingungen geschaffen werden. Erfreulicherweise fanden sich neben den Eltern auch einige Muggenbrunner Zuschauer, die die Kinder anfeuerten und für gute Stimmung im Zielbereich sorgten.
In ihrem ersten Rennen erfuhr Lea Weber mit Unterstützung ihres Vaters in zwei sehr zügigen Fahrten den ersten Platz in der Klasse U4 (w). In der Klasse U6 (w) kam es zu einem spannenden Familienduell. Dort gewann Lara Ruoss vor Emely Mehltretter und Meret Stark. In der Klasse U6 (m) gab es die meisten Teilnehmer. Dort siegte Lukas Isele vor Carlos Weschmann, Nico Weber und Yannis Hackmann. In der Klasse U 8 (w) war Neurennläuferin Jana Karle vor Yvonne Provenzano und Lina Hackner erfolgreich. Einen doppelten Familiensieg gab es durch Lars Waldvogel, der in der Klasse U8 (m) vor Leon Iwertowski lag, und Maren Waldvogel, die vor Aurelia Provenzano in der Klasse U10 (w) ins Ziel kam. In der Klasse U10 (m) gab es mit Maxime Weschmann leider nur einen Teilnehmer, der zwei schnelle Läufe zeigte. In der U12 (w) siegte Bianca Maier vor Anna Maria Isele und Laura Provenzano. Thomas Isele gewann mit Tagesbestzeit bei den Jungs in der U12 (m)  vor Julian und Maximilian Kiefer. In der U14 (w) siegte Lili Boch, der als Gesamtschnellsten das Kunststück gelang, in beiden Läufen die identische Zeit zu fahren, vor Vivian Maier. In der U14 (m) war mit Luca Hummel leider auch nur ein Läufer am Start.