Main Menu
Home
Vorstandschaft
Geschichte
Alpin
Nordisch
Tourenwesen
Ergebnisse
Ausschr./Startl.
Bilder
Termine
Links
Kontakt
Bezirksmeister Riesenslalom
Bezirksmeister Riesenslalom
luca2
luca2
luca
luca
lili2
lili2
lili
lili
lavinia2
lavinia2
lavinia
lavinia
laura
laura
lars2
lars2
lars
lars
julian2
julian2
julian
julian
magnus
magnus
magnus2
magnus2
maren
maren
maren2
maren2
maxi
maxi
maxi2
maxi2
maxime
maxime
maxime2
maxime2
moritz
moritz
moritz2
moritz2
sophie
sophie
sophie2
sophie2
thomas
thomas
Vier Klassensiege bei den Bezirksmeisterschaften

Am letzten Wochenende hielt der Skibezirk V seine alpinen Bezirksmeisterschaften, von der Ski-Zunft Müllheim gut organisiert, am Stübenwasen ab. Bei den Schülern waren 110 Läufer am Start, bei den Jugendlichen und Senioren fand sich nur ein kleines Häufchen von 13 Startern, die sich der Herausforderung stellten. Dieser Umstand ist sicherlich dem bisher schlechten Winter geschuldet, die Gelegenheit Ski zu fahren war bisher sehr gering.
Am Samstag wurde bei Temperaturen um den Gefrierpunkt der Riesenslalom gestartet. Bei sehr starkem, böigem Wind suchten die Teilnehmer ihren Weg durch die 20 Tore, es konnte aufgrund der mangelhaften Schneeverhältnisse nur die obere Hälfte des Stübenwasen genutzt werden.
Bei den Jungs u8 erreichte Lars Waldvogel den undankbaren vierten Platz, ein Pokal blieb ihm knapp verwehrt. Ebenso erging es seiner Schwester Maren, die bei den Mädels u10 dieselbe Platzierung einnahm. Den Sieg in ihrer Gruppe sicherte sich einmal wieder Sophie Hummel mit einem Vorsprung von über fünf Sekunden. In der gleichen Altersklasse wurde Maxime Weschmann 13., er startet als jüngerer Jahrgang in dieser Klasse.
Bei den Mädchen u 12 gelang dem SC Muggenbrunn durch Lavinia Horning auf Platz eins und Laura Disch auf Platz zwei ein toller Doppelerfolg. Bei den Buben in dieser Klasse zeigte der SC Muggenbrunn ebenfalls Präsenz. Mit Moritz Hummel auf Platz drei, Thomas Isele auf Platz fünf, Maxi Kiefer auf Platz sieben und Julian Kiefer auf Platz 9 waren gleich vier Fahrer unter den ersten 10 vertreten.
Ebenfalls sehr erfolgreich konnte Lili Boch diesen Riesenslalom gestalten. Mit über einer Sekunde Vorsprung auf die Zweitplatzierte konnte sie den Klassensieg bei den Mädels u14 feiern. In einer sehr starken Gruppe u14 Jungs, mit dem doppelten Bezirksmeister an der Spitze, wurde Luca Hummel als Jahrgangsbester unglücklicher vierter.  Auch Magnus Männer bei den Jungs u16 konnte zum Pokalregen beisteuern, er fuhr auf einen sicheren dritten Platz.
In der Meisterwertung stellte der SC Muggenbrunn mit Lavinia Horning auf Platz eins und Lili Boch sowohl die Bezirksmeisterin als auch die Vizemeisterin. Ein toller Erfolg! Bei den Jungs platzierten sich als beste Jungs Magnus Männer auf Rang sechs und Luca Hummel auf Platz sieben.

Der folgende Sonntag forderte von allen Beteiligten das Maximum! Den Zeitnehmern der Müllheimer hatte der Sturm das Zelt abgebaut, man schützte sich mit Planen und Decken gegen Schnee und Sturm. Die wechselnden Wind und Sichtverhältnisse machten das Rennen zwar ein wenig zum Glückspiel, aber als Rennläufer weiß man auch, dass man sich für einen Outdoorsport entschieden hat und sich solche Unwägbarkeiten im Laufe einer Saison meistens ausgleichen.
Es war nicht der Tag der Mädels des SC Muggenbrunn. Das berüchtigte Tor 39 machte einen Strich durch die Rechnung vieler. Maren Waldvogel und Sophie Hummel verweigerten ebenso die Durchfahrt wie Lars Waldvogel, auch Lavinia Horning registrierte ihren Fehler gerade noch rechtzeitig und stieg zurück zum ausgelassenen Tor. Das kostete natürlich viel Zeit und reichte im Endergebnis trotz rasanter Aufholjagt im zweiten Durchgang noch auf Rang zwei, gefolgt von Laura Disch auf Rang drei. Auch Lili Boch hatte keinen guten Tag erwischt. Fuhr sie im ersten Durchgang aufgrund der Wind- und Sichtverhältnisse mit angezogener Handbremse, verlor sie im zweiten Durchgang ihren Stock und damit auch die Chance auf mehr.
Wesentlich besser lief es bei den Jungs in der u12, Moritz Hummel gewann die Klasse mit über einer Sekunde. Julian Kiefer verpasste knapp den dritten Platz und damit den Sprung aufs Podest, sein Bruder Maximilian erreichte den fünften Rang, nach Sturz im zweiten Durchgang fiel Thomas Isele nach Rang sechs im ersten Durchgang auf den 12. Platz zurück. Luca Hummel wurde erneut als Jahrgangsbester fünfter.
Sehr erfreuliche Ergebnisse für den SC Muggenbrunn!