Main Menu
Home
Vorstandschaft
Geschichte
Alpin
Nordisch
Tourenwesen
Ergebnisse
Ausschr./Startl.
Bilder
Termine
Links
Kontakt
Hochkar?tiger Scottcup in Todtnauberg

Stolz, bei dieser anspruchsvollen Veranstaltung dabei gewesen zu sein konnten Yannik Schlegel, Simon Wunderle und Rabea Boch sein.
Sie hatten sich über das persönliche Startrecht für den Scott-Cup qualifiziert. Aufgrund des neuen Ligasystems waren hier nicht nur Läufer aus Baden-Württemberg am Start, sondern auch die Bestplatzierten der DSV-Schülerpunkteliste. Aus diesem Grund war schnell klar, dass für unsere Starter eine Verbesserung ihres Punktekontos kaum möglich war. Die Zeitabstände, die sich zu den Bestplatzierten ergaben, waren einfach zu groß. Einzig die Relation Aufwand/Ertrag und die Platzierung im Gesamtfeld waren geeignet, Selbstbewusstsein zu tanken.

Yannik Schlegel wurde im Riesenslalom 48., im Slalom 35., Simon Wundele fuhr im Riesenslalom nach Fahrfehler auf Rang 57, Im Slalom schied er leider aus. Rabea Boch erreichte Rang 27 im Riesenslalom, fädelte im Slalom vier Tore vor dem Ziel ein und schied  aus.

170 Teilnehmer, darunter 5 aus den Niederlanden waren zur ersten Veranstaltung der DINO-Masters Rennserie 2008 am vergangenen Sonntag zum Feldberg angereist. Bei wechselhaften Wetter waren hervorragende Schnee und Pistenverhältnisse geboten.
Der Vielseitigkeitslauf begann mit einer Slalom Vertikale, die Radien wurden zunehmend größer und damit auch die gefahrene Geschwindigkeit. Eine Schanze, ein Dach und neun Bodenwellen an den verschiedenen Stellen zwischen den Toren auch mal als 3er Kombination oder diagonal stellten zusätzliche Anforderungen an die Teilnehmer, die sehr gut erfüllt wurden.
Die 180 Meter lange Buckelpiste wurde von Trainer, Betreuer, Organisator und Ex-Weltklasse Freestyler Armin Weis mit viel Aufwand in einen hervorragenden Zustand gebracht. Die obere Sprunganlage bot drei verschiedene Schanzen. Da diese mit einem genügend steilen Landehang versehen war, waren die Schanzen sogar für Überkopfmanöver geeignet, die auch zahlreich gezeigt wurden. Eine weitere Sprunganlage bot weitere zwei Schanzen.
Anna Mühl belegte Platz 10, nachdem der Respekt vor der Buckelpiste noch zu groß war.
Magnus Männer wurde vierter. (VS 3. und Buckelpiste 6.), Olga Männer war am Ende 16. (VS 11. und Buckel 19.) und Vera Mühl erreichte den 13. Platz (VS 3. und Buckel gestürzt 21.)

Die Woche zuvor waren Liliane, Marius und Rabea Boch als einzige Repräsentanten des Skiclub Muggenbrunn in Waldau beim Riesenslalom der Wälder Pokalserie. Dort wurden die Plätze vier (Liliane), 13 (Marius) und sechs (Rabea) erreicht.