Main Menu
Home
Vorstandschaft
Geschichte
Alpin
Nordisch
Tourenwesen
Ergebnisse
Ausschr./Startl.
Bilder
Termine
Links
Kontakt
Die Wochen der Einzelk?mpfer

Der extreme Schneemangel macht allen zu schaffen. Ein qualifiziertes Training im Stangenwald ist nicht möglich, und ein Bezirkstestrennen nach dem anderen fällt dem schwächelnden Winter zum Opfer.
So ist es derzeit leider nur möglich, Rennen der Kategorie eins, zwei oder drei am Seebuck oder im Ausland zu fahren, nur wenige Rennläufer des SC-Muggenbrunn sind derzeit aktiv.

Am sechsten und siebten Januar wurde der Scottcup von Todtnauberg nach Andermatt verlegt. Nur Svenja Schlegel war für den SC-Muggenbrunn am Start und fuhr in einem Slalom auf Platz 18, während sie im zweiten leider ausschied.

Am darauf folgenden Wochenende wurden die Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften von Todtnauberg nach Davos verlegt. Hier erreichte Svenja zwei gute achte Plätze im Riesenslalom und Vielseitigkeitsslalom, im Slalom gelang ihr die Fahrt auf Rang fünf!

Am nächsten Wochenende ging es für Svenja erneut nach Davos. Hier fand der für ursprünglich Bernau geplante DSC statt. Im Slalom erreichte sie bei einer hohen Ausfallquote den 12. Platz, im Riesenslalom schied sie wie viele andere leider aus.

Vergangenes Wochenende fanden die SVS-Meisterschaften am Seebuck statt. Hier hatten vier Muggenbrunner die Gelegenheit, sich der Konkurrenz zu stellen.

Yannik Schlegel errang im Riesenslalom Rang 44, im Slalom fuhr er trotz Sturz noch auf Platz 43, Lisa Mühl erreichte im Slalom den 23. Platz.

Svenja Schlegel fuhr im Riesenslalom nach kleinen Fahrfehlern auf Rang 27, Rabea Boch beendete dieses Rennen als 24.. Beide Mädels hatten im Slalom Pech, als sie nach guten Läufen am Ende doch in einem Durchgang dem engen Kurs Tribut zahlen mussten, und einfädelten. Svenja wurde deshalb am Ende 26., Rabea erreichte Rang 32.

Nachzutragen bleibt der 22. Platz von Yannik Schlegel beim Toto-Lotto-Cup Slalom, tschuldigung!

Wir hoffen, dass der Winter bald ein Einsehen hat und die Kinder endlich Gelegenheit haben, zu trainieren.